Archiv 2012

 

 
 
 

Vorlesewettbewerb der Breiter Hagen Grundschule

Finn, Tom und Hannah lasen am besten 

Sehr aufgeregt waren in der letzten Woche die Mädchen und Jungen der vierten Klassen unserer Schule denn sie sollten am 27. April  im Rahmen des Vorlesewettbewerbes vor einer fachkundigen Jury aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen.  

„Ihr seid ja alle schon Sieger!“, begrüßte die Schulleiterin Frau Imhof die jeweils vier Klassensieger aus den beiden 4. Schuljahren, die es zum Schulentscheid geschafft hatten. Wie jedes Jahr hatten alle Viertklässler im Deutschunterricht  ein Buch ihrer Wahl den Mitschülern vorgestellt und sorgfältig eine Textstelle zum Lesen vorbereitet. Für die Jury, bestehend aus Buchhändler Bernhard Schäfer, Gitta Häge, der Schulelternbeirätin Frau Rudolph und der ehemaligen Schulleiterin Ulrike Dorst, war es wie immer keine leichte Aufgabe einen Schulsieger zu finden. Für die Beurteilung der Leseleistung wurden drei Kriterien herangezogen, die Lesetechnik, die Textgestaltung und das Textverständnis. Alle Teilnehmer lasen hervorragend und beeindruckten die Zuhörer mit gut ausgewählten Büchern.

Sieger kann es trotzdem nur einen geben. Den ersten Platz belegte Finn Kugeler, Platz zwei ging an Tom Steiger und den dritten  Platz belegte Hannah Kremser.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und durften sich ein Buchgeschenk auswählen.

 
 

Hannah Kremser(3.Platz), Tom Steiger (2. Platz), Finn Kugeler (1. Platz)

 
 

Die Teilnehmer beim Schulentscheid: Celina Heiser, Jannis Schaumburg, Jule von der Heydt, Carmen Cavallaro, Hanna Kremser, Finn Kugeler, Charlotte Dördelmann, vorn – Tom Steiger

 
 
Waffelbacken für Simbabwe
 

Waffeln backen für unsere Patenschule in Simbabwe 

Das traditionelle Waffelbacken der Eltern musste in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen an zwei Terminen stattfinden. Die Aktion der Klassen vom Standort Breiter Hagen fand bereits vor den Osterferien in der Brunnenallee vor Edeka Walter statt und am 21. April verkauften die Eltern der Außenstelle bei Familie Zuhl im Neukauf in Altwildungen Waffeln. Dank der guten Organisation durch den Schulelternbeirat klappten Verkauf und Backen reibungslos. Insgesamt wurden wieder 70 Liter Waffelteig verbraucht. Alle Zutaten dafür stellten die beiden Firmen dankenswerterweise  kostenlos zur Verfügung.  

Der Erlös von 658 Euro kommt in diesem Jahr auf besonderem Weg an unsere Patenschule nach Chibvuti. Die ehemalige Schulleiterin der Schule Breiter Hagen und Mitbegründerin des seit über 10 Jahren bestehenden Projektes Frau Ulrike Dorst reist am 10. Mai 2012 selbst nach Simbabwe und wird während ihres 10-tägigen Aufenthaltes dort auch die Patenschule in Chibvuti besuchen. Nach ihrer Rückkehr werden die Schüler und auch die Eltern der Schule auf verschiedenen Veranstaltungen in der Schule von Frau Dorst über die aktuelle Situation vor Ort informiert. Wir freuen uns schon sehr auf ihren Reisebericht.

 

 
 
 
Grundschulschwimmfest 2012
 

Am 29.02.2012 fand der Kreisentscheid im Mannschaftswettbewerb der Grundschulen im Schwimmen für die Jungen statt.

Christian Hölscher, Max Wiskandt, Philipp Nuhn, Fynn Kugeler, Jannis Schaumburg, Jannik Stiebing, Tom Wehner und Julian Krebs sind als Mannschaft der Schule Breiter Hagen im Heloponte gegen andere Schulmannschaften angetreten. Sie gaben bei der Staffel, dem Tauchwettbewerb und dem Zeitschwimmen alles und erreichten schließlich den 6. Platz.

Am 21.03.2012 fand dann der Kreisentscheid im Schwimmen für die Mädchen statt. Ashley-Ann Schlüter, Nele Peralta, Nele Dehnert, Celina Heiser, Jule Digel, Emma Wackerbarth und Melina Hokema belegten als Mannschaft der Schule Breiter Hagen den 7. Platz.

Alle Teilnehmer und ihre Betreuer hatten viel Spaß und
freuten sich über die Platzierung!

 
 
 

Helau und Alaaf- Fasching am Breiten Hagen

 
Cowboys, Indianerinnen, Weltraumwesen und viele andere bunt kostümierte Kinder, Lehrerinnen und Lehrer feierten auch am diesjährigen Rosenmontag eine tolle Kostümparty in der Schule. Höhepunkt war das Treffen aller Kinder in der Aula zum Mitsingen und Mittanzen der Karnevalslieder. Besondere Attraktion war diesmal ein Mumienwettkampf: Zwei Kinder mussten in Rekordzeit ein anderes Kind mit Toilettenpapier zur Mumie einwickeln. Der Vormittag verging wie im  Fluge und das Tollste: Es gab keine Hausaufgaben!
 
                                                                                                          

Bilder anklicken, dann werden sie groß!

 
 
 

Stimmungsvolle Aufführung des Weihnachtsmusicals
"Der Stern von Bethlehem"
 

Kein Platz war mehr frei in der mit Kerzen und Tannengrün geschmückten Sporthalle der Schule Breiter Hagen, in die fast 300 Eltern und Gäste zur Aufführung des Minimusicals "Der Stern von Bethlehem" gekommen waren. 

"Ich freue mich, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um Ihre Kinder zu begleiten und mit ihnen für eine Stunde dem Alltag mit seinem Stress und Terminen zu entfliehen. Lassen Sie sich von den Kindern unserer Schule ein bisschen auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen", begrüßte Schulleiterin Grit Imhof die Zuschauer.  Den Anfang machten 13 kleine Sternenkinder der Klasse 1 und die Klasse 2 der Außenstelle Altwildungen mit einem Bericht von der Heiligen Nacht und einem musikalischen Glockenspiel.

Im Anschluss daran erzählten und sangen die Kinder der Klassen 3a und 3b die Geschichte von Rudolph dem Rentier mit der roten Nase, die sie im Englischunterricht eingeübt hatten. Erstaunlich, wie gut das schon nach wenigen Monaten Englischunterricht klappte.  

Die Spannung wuchs bei den großen und kleinen Zuschauern, als sich nun der Raum verdunkelte und das weihnachtliche Minimusical "Der Stern von Bethlehem" begann. Viele Wochen hatten der Chor unter Leitung von Antje Thiel-Reeh und die Theater-AG unter Leitung von Kristin Schäfer für die Aufführung geprobt. Die Dritt- und Viertklässler spielten und sangen eindrucksvoll die Geschichte von der Geburt im Stall. Das Musical erinnerte an die babylonische Gefangenschaft und die Prophezeiung, dass einst ein Erlöser geboren werde. Es zeigte den Weg der drei Weisen an den Hof des Königs Herodes, wo sie von ihm zur Audienz gebeten werden - eine Szene, die besonders beeindruckte, nicht zuletzt auch durch das überaus gelungene und aufwändig gestaltete Bühnenbild. Die Chorkinder begleiteten sehr einfühlsam mit ihren Liedern das Geschehen auf der Bühne und als zum Schluss sich alle Akteure um den Stall von Bethlehem versammelten und sangen "Wir tragen diese Freude nun in jedes Haus hinein", applaudierten die Eltern begeistert. 

Schulleiterin Grit Imhof bedankte sich bei den Kindern und bei Frau Thiel-Reeh und Frau Schäfer mit einem kleinen Präsent "für die Geduld, die guten Ideen und das große Engagement, die zu diesem beeindruckenden Ergebnis geführt haben".  

Zum Schluss kamen alle Schulkinder und das Kollegium nach vorne zur Bühne und verabschiedeten sich singend und tanzend von den Eltern mit dem Lied "Feliz Navidad – I want to wish you a Merry Christmas!" Für diese sehr gelungene Art und Weise einen Weihnachtsgruß weiter zu geben, gab es von den Eltern noch einmal Applaus und "standing ovations".

 
 
 
Bilder anklicken, dann werden sie größer.
  
                    
         
 
 
                 

Fahrt durch den Landkreis Waldeck-Frankenberg

Am 2. November 2011 sind die Kinder der 4. Klassen der Schule Breiter Hagen und der Außenstelle Altwildungen um 8.00 Uhr mit dem Bus zu einer Fahrt durch den Landkreis Waldeck-Frankenberg gestartet.

Der erste Halt für eine gemeinsame Frühstückspause war die Staumauer des Twistesees.

 

Weiter ging die Fahrt nach Bad Arolsen zum Schloss. Die Führung mit großen rutschigen Filzpantoffeln durch die prächtigen Räume des Schlosses bereitete allen Kindern viel Freude.

Die Fahrt ging weiter über die Staumauer des Diemelsees bis nach Willingen. Dort stiegen alle Kinder die 686 Stufen und 120 Höhenmeter an der Mühlenkopfschanze hinauf.

 
 

 

Nach dem Abstieg ging es weiter zur Schiefergrube Christine in Willingen. Dort führte ein Mann durch das dunkle, feuchte Bergwerk und erzählte wie die Bergleute früher Schiefer abgebaut haben. Im Anschluss durfte sich jedes Kind ein Schieferstein als Andenken mitnehmen.  

Um 17.00 Uhr trafen alle Kinder und Lehrerinnen wieder an der Schule ein. Es war für alle ein interessanter und schöner Tag!

 
Besuch in Webers Kindergarten
 
Da staunten die Kinder der 1a, als Post für sie kam.
Sie wurden zu einem Besuch in Webers Kindergarten eingeladen.
Dort erwartete sie ein leckeres Frühstück. Einige trafen alte Freundinnen und Freunde aus ihrer Kindergartenzeit wieder. Gemeinsam durfte getanzt und gespielt werden. Nach einem sehr schönen Vormittag ging es zurück zum Breiten Hagen. Vielen Dank an die Erzieherinnen und Kinder des Kindergartens für diese nette Überraschung!

 
 
 
Klassenausflug zu den Edersee-Ruinen

Die dritten Klassen haben den niedrigen Wasserstand des Edersees genutzt und die alten Dorfruinen besucht. Berichte und Fotos findet man unter Schülerschaft (Klasse Volmar oder Freitag anklicken).
 
 

Informationsveranstaltung zum Bildungs- und Erziehungsplan – Eltern werden mit auf den Weg genommen 

Zweimal im Jahr trifft sich der Arbeitskreis „Kindergarten und Grundschule“ des Schulverbundes Bad Wildungen und auf einem dieser Treffen entstand die Idee eine gemeinsame Informationsveranstaltung für die Elternbeiräte der Schulklassen und Kindergartengruppen zum Thema Bildungs- und Erziehungsplan 0-10 durchzuführen.

Als Referentin konnte der Arbeitskreis Regine Rüßeler gewinnen, welche als Multiplikatorin für den Bildungs- und Erziehungsplan tätig ist.

Am 20.09.2011 trafen sich ca. 45 interessierte Elternbeiräte der Kindergärten und Grundschulen aus Bad Wildungen, Altwildungen, Odershausen und Reinhardshausen in der Aula der Schule Breiter Hagen, um sich den Vortrag anzuhören, Fragen zum Thema Bildungs- und Erziehungsplan zu stellen und über praktische Umsetzungen nachzudenken.

An einem Schaubild verdeutlichte die Referentin, dass immer das Kind im Mittelpunkt aller Überlegungen der an Bildung und Erziehung Beteiligten steht.

Die Implementierung des Bildungs- und Erziehungsplanes erfolgt, wenn man sich in kleinen Schritten auf den Weg macht, daher war es dem Arbeitskreis wichtig in einem ersten Schritt die Eltern als Partner in den Umsetzungsprozess mit einzubinden.

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 

Waldlauf- Kreismeisterschaften der Schulen in Buchenberg

 Am 21.09.2011 fanden die Kreismeisterschaften der Schulen im Waldlauf in Buchenberg statt. Auch unsere Schule war durch eine Mädchen- und eine Jungen-mannschaft vertreten. Schon bei der Ankunft sah man an der Anzahl der Reisebusse, dass die Konkurrenz groß ist. Eine Vielzahl an großen und kleinen Schülerinnen und Schülern hatte sich versammelt, um sich beim Laufen zu messen. Und auch wenn es am Ende keinen Podiumsplatz gab, so war es für alle ein eindrucksvolles Erlebnis. Und wie man so schön sagt: „Dabei sein ist alles!“

An die tapferen Läuferinnen und Läufer ein „Dankeschön“ für ihren Einsatz im Namen unserer Schule.

 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

„Spiel und Spaß im Bornebach“ – Grundschule Breiter Hagen feiert im Grünen

„Wir wollen was erleben, am schönen Bornebach, der Spielplatz wird erbeben, wir machen gern mal Krach….“ mit diesen Sätzen aus dem Schulfestlied begrüßten die Grundschulkinder der Schule Breiter Hagen mit der Außenstelle Altwildungen die zahlreich erschienen Eltern, Großeltern und Gäste.

Bereits zum zweiten Mal nutzte die Schulgemeinde das schöne Gelände am Bornebach, um dort ein fröhliches Spiel-, Spaß- und Sportfest zu feiern. Bunt verstreut hatten die 10 Schulklassen der Grundschule je eine Spielstation aufgebaut, bei denen es um Spaß und Bewegung ging. Wurfspiele, Rasenski, Sackhüpfen, Hockey, Torwandschießen und verschiedene Wasserspiele - für jeden war etwas dabei.

Den Abschluss des Festes bildete ein Sponsorenlauf, für den die Kinder schon im Vorfeld fleißig Unterschriften gesammelt hatten. Die 200 Meter lange Laufstrecke war mit roten Luftballons gekennzeichnet und mit lautstarker Unterstützung durch die vielen Zuschauer am Streckenrand gaben die Schülerinnen und Schüler ihr Bestes.

Das eingenommene Sponsorengeld kommt anteilmäßig unserer Patenschule in Chibvuti/Simbabwe und der Schule Breiter Hagen zugute.

Die Schule Breiter Hagen bedankt sich herzlich bei der Stadt Bad Wildungen, dass sie das Gelände so uneingeschränkt nutzen durfte, sowie bei den vielen fleißigen Eltern, welche mit der Vorbereitung des Festes und dem Verkauf von Kuchen, Getränken und Grillwürstchen einen großen Anteil am Gelingen dieses schönen Nachmittages hatten.

 
Durch Anklicken werden die Bilder größer!
 
 
 
 

Filialleitung vom tegut überbringt Erstklässlern Überraschungstüte

Die Schülerinnen der Klassen 1a und 1A sagen „DANKE“ für die Überraschungstüten, welche Herr Fuchs, der Filialleiter des tegut-Marktes  in der Fürstengalerie Bad Wildungen persönlich in der Schule vorbei brachte.

Viele schöne Dinge konnten die Kinder mit nach Hause nehmen, z.B. entdeckten sie eine bunte Trinkflasche, einen Pausenapfel und viele gesunde Dinge mit denen man sich am Schulvormittag stärken kann.

 
 
 
Die Begrüßung unserer Schulanfänger in der Turnhalle der Schule Breiter Hagen

Die Feierstunde zur Einschulung fand am 10.08.2011 um 10 Uhr in der Turnhalle der Schule Breiter Hagen statt. Ungefähr 190 Gäste hatten unsere neuen Erstklässler an Ihrem ersten Schultag mitgebracht. Mit einem musikalischen „Herzlich Willkommen“ begrüßten die Viertklässler der Außenstelle Altwildungen die 36 Schulanfänger, deren Eltern, Großeltern, Paten und Gäste.

Anschließend packte Schulleiterin Grit Imhof schon mal eine Schultüte für die Kinder aus und bereitete die Schulanfänger so  ein wenig auf die kommenden ersten Schultage vor.

Die Ausgestaltung der kleinen Feierstunde haben in diesem Jahr die vierten Schuljahre unter Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Frau Klein und Frau Wilhelmi übernommen. Die Klasse 4a zeigte unseren Gästen was man alles mit einem riesigen bunten Schwungtuch anstellen kann und verwandelten es z.B. in eine Picknickdecke, ein Stierkampftuch, eine Schleppe für die Königin oder ein riesiges Tier bis sie zum Schluss alle Schulanfänger unter das „bunte Schulhausdach der Schule Breiter Hagen“ einluden. Außerdem wurden Lieder gesungen und ein Gedicht vorgetragen.

Danach gingen alle Erstklässler zu einer kurzen Schnupperstunde in ihren zukünftigen Klassenraum. Dort erhielten sie von ihren Klassenlehrern die schönen bunten Schultüten und kehrten mit strahlenden Gesichtern zu ihren wartenden Eltern zurück. Während der Wartezeit konnten sich die Eltern und Gäste mit leckerem Kuchen, Kaffee, Brötchen und Getränken versorgen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Eltern vom Breiten Hagen und der Außenstelle Altwildungen, welche die Ausgestaltung und Versorgung der Cafeteria zum Schulanfang übernommen haben.